Spielteilnahme erst ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen.

de
Page
Bringt das Triple hoam!

Bringt das Triple hoam!

Der FC Bayern München trifft im Finale der Champions League 2020 auf Paris Saint-Germain. Beide Teams scheinen in Top-Form zu sein, sodass die Fans daheim ein elektrisierendes Endspiel erwarten können. Sportwetten.de checkt, was im Detail geschehen könnte.


Was Euch erwartet?

Uli Hoeneß sagte einst “The trend is your friend”. Umgemünzt auf das Finale der Champions League bedeutet wohl eine frühe Führung. Bei fünf von sieben Spielen des Final-Turnieres in Portugal ging ein ein Team binnen der ersten 30 Minuten in Führung. Zweimal sogar binnen der ersten 15 Minuten. Ganze vorne dabei: der FC Bayern München. Gegen Barcelona klingelte es bereits nach vier Minuten, gegen Lyon nach 18 Minuten. (1.Tor 1.HZ FCB: 2,1) Derweil tat sich Paris gegen Bergamo lange schwer. Chancen gab es jedoch auch bereits vor der Pause, um ein Tor zu erzielen. Stattdessen gingen aber die Italiener in Führung. Und wann? Klar, vor der 30. Minute. 


Mbappé oder Gnabry: Wer kontert besser?

Für eine frühe Führung spricht aber nicht nur die Offensive beider Teams, sondern auch deren Anfälligkeiten in der Abwehr. Stehen sowohl die Bayern als auch Paris im Positionsangriff als auch bei Standards überaus sicher, klafften teilweise erhebliche Lücken, wenn es nach einem Ballverlust schnell in die Gegenrichtung ging. Lyon hatte gegen Bayern in den Anfangsminuten hochkarätige Chancen im Umschaltverhalten, wusste diese jedoch nicht zu nutzen. Stattdessen konterten die Bayern in der 18. Minute über den überragenden Gnabry und gingen in Führung. Derweil mühte sich Paris bereits mit Bergamo und derem überfallartigen Fußball und auch die wenige Lichtblicke der Leipziger entstanden aus einem schnellen Konterspiel heraus. Zugleich wussten Mbappé, Neymar und Di Maria die Abwehr der Sachsen regelrecht zu filetieren, wenn der Ball gewonnen wurde. (Over 3,5 Tore: 1,9)


Auf wen kommt es an?

Es könnte der große Neymar Abend werden. Der Brasilianer hat beim Finalturnier der Champions League noch nicht getroffen, aber für Paris in diesen Tagen so ziemlich alles gemacht bis auf einen Chanson aufzunehmen. Bei seiner letzten Teilnahme traf er übrigens in der 97. Minute für Barcelona. Nicht abwegig, dass es Paris Crunchtime Stärke in der Champions League (13 Tore) zum entscheidenden Treffer kurz vor Ende kommt. Dafür müsste aber auch die Pariser Defensive erst einmal dem Sturm der Bayern standhalten. Allein Serge Gnabry schoss gegen Lyon bereits sein achtes Tor im neunten Spiel dieser Champions League Saison. Derweil markierte Lewandowski Treffer Nummer 15 im Turnier. Damit lösten die beiden das Duo Bale/Ronaldo als gefährlichstes Angriffsgespann einer Spielzeit in der Königsklasse ab. Und dann ist da ja immer noch Thomas Müller. Nicht abwegig, dass nach der Partie wieder brasilianische Verteidiger Tränen in den Augen haben.


Ausblick

Thomas Tuchel gegen Hansi Flick. Es ist auch das Duell der deutschen Trainer im Champions League Finale. Bis dato hatten sie für jeden Gegner die passende Antwort parat. Wer hat nun im Endspiel den genialeren Einfall? Es wird ein Duell auf Augenhöhe. Ein frühe Entscheidung ist aber nicht abwegig. Einschließlich des letzten Triumphs der Bayern in der Champions League 2013 in Wembley fielen in fünf von sieben Endspielen das erste Tor vor der Pause und nur zwei Spiele gingen in die Verlängerung. Es wird also wohl kein langer, aber umso spannenderer Abend! (Sieg Bayern: 1,9)

 

HIER WETTEN

 

Als kleines Bonbon zum Finale haben wir eine 10€ Gratiswette für euch im Angebot. 
Was ihr dafür tun müsst?

HIER KLICKEN