Spielteilnahme erst ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen.

de
Page
Rote Bullen ohne Energie?

Rote Bullen ohne Energie?

RB Leipzig könnte für den größten Erfolg in der noch jungen Vereinsgeschichte sorgen: Der Einzug ins Halbfinale der Champions League. Dumm nur, dass mit Timo Werner ausgerechnet der Top-Stürmer und Schlüsselspieler in Leipzigs Offensive nicht mehr zur Verfügung steht. Stattdessen geht Leipzig mit den zwei angeschlagenen Stürmern Schick und Poulsen in das Duell gegen das abgezockte Atletico Madrid. Zu wenig offensive Energie im Bullentank? (Sieg Atletico: 2,3)


Was Euch erwartet?

Leipzigs letztes Aufgebot. Auch wenn die Spieler von Julian Nagelsmann einige Tage Ruhe hatten, ausgepowert sind sie nach der langen Saison. Lediglich zwei Siege konnte man in den letzten fünf Partien noch erringen. Für Platz drei reichte es dennoch. Genau dort ist auch in dieser Saison wieder Atletico Madrid gelandet. Der spanische Top-Club hat das Abo für Platz drei hinter Barcelona und Real Madrid fest in seiner Hand, auch wenn man diese Spielzeit lange mit dem FC Sevilla darum rangelte. 
Für Überraschungen ist das Team von Diego Simeone aber immer zu haben - schließlich war es Atletico Madrid, das den Titelträger Liverpool rauswarf. Aufällig jedoch für beide Teams - in der ersten Hälfte herrscht Piano. Und das nicht nur wegen aktuellen Hitzewelle in Europa. Im bisherigen Turnierverlauf schossen Leipzig (27%) als auch Madrid (22%) nur einen Bruchteil ihrer Tore vor der Pause. Und auch die Gegentore fielen bei beiden Mannschaften mehrheitlich in der zweiten Hälfte.


Auf wen kommt es an?

Es klingt hart, aber trifft zu: Ohne Werner ist Leipzig nur die Hälfte wert. Gegen Madrid wird es daher mehr denn je auf die offensiven Mittelfeldpieler ankommen. In erster Linie Marcel Sabitzer (16 Tore) Christopher Nkunku. Der junge Franzose traf zwar selbst nur vier Mal diese Saison, war aber nach Werner und Sabitzer an den meisten Toren und Torschüssen der Leipziger beteiligt (je 30%). Bei Atletico Madrid steht ebenfalls ein Youngster im Fokus: Joao Felix. Das portugiesische Supertalent hat nach anfänglichen Problemen zu seiner Form gefunden ist mit acht Toren nach Alvaro Morato (16) Madrids bester Torjäger.


Ausblick

Das wird ein echter Fight. Leipzig wird gegen die tiefstehenden Spanier seinem Namen endlich mal gerecht: Rasenball. Denn sie werden das Spielgerät öfter in den eigenen Reihen haben als ihnen lieb ist. Ob man dann ohne einen Werner in den eigenen Reihen auch eine Lücke findet, ist ungewiss. Zumal Atletico gleichzeitig auf den einen gefährlichen Konter lauert. Zur Not über 120 Minuten. Liverpool musste das bereits schmerzlich erfahren. Tendenz: Spielentscheidung in der Verlängerung. (Unentschieden: 3,0)

 

HIER WETTEN