Spielteilnahme erst ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen.

de
Page
Punkte müssen her!

Punkte müssen her!

Deutschland reist nach dem enttäuschenden 3:3 gegen die Türkei und mit zwei mageren Punkten in der Nations League zum Auswärtsspiel in die Ukraine. Ohne Top-Besetzung müssen nun aber endlich Siege eingefahren werden, damit Platz eins und zwei nicht in weite Ferne rücken. Das ist jedoch genau der Plan des Gastgebers.


Was Euch erwartet?

Eine richtungsweise Partie für den Rest der Nations League Saison. Siegt die deutsche Nationalmannschaft, ist in der Gruppe wieder alles möglich. Teilt man die Punkte oder verliert gar Fern-Ost, wird es knifflig. Denn die Ukraine hat bereits drei Punkte auf dem Konto und Deutschland benötigt dann schon das Fernglas, um die Osteuropäer noch im Blick zu behalten. Stattdessen würde dann schon ein Abstiegsduell mit der Schweiz drei Tage später anstehen.


Vollangriff oder Taktik-Geplänkel?

Auf welches Pferd setzt Jogi Löw also gegen die konterstarken Ukrainer? Das Mittelfeld wird auf jeden Fall eine Kompromissaufstellung, da Löw vermutlich auf seine beiden Taktgeber Kroos und Gündogan verzichten muss. Gut möglich, dass die Bayern-Zentrale (Goretzka & Kimmich) auch im DFB-Dress den Takt vorgeben wird. Somit ist in Kombination mit Serge Gnabry und Timo Werner mit der Kategorie Vollgas zu rechnen. Bei einer Führung wären die Ukrainer zudem in Zugzwang hinten rauszurücken. Dem Steilpass-Experten Joshua Kimmich würde das gefallen. Auffällig in jedem Fall. Es ist nicht das Problem der deutschen Nationalmannschaft in Führung zu gehen. Das gelang ihr praktisch in jedem der letzten zwölf Länderspiel. Das Problem beginnt dabei, die Führung auch ins Ziel zu bringen. Ein 2:0 bereits vor der Pause wäre hilfreich.


Auf wen kommt es an?

Dauerläufer Kimmich, Alleskönner Goretzka im Zentrum und davor sollen Gnabry und Werner vollstrecken. Die Hoffnungen von Löw ruhen auf wenigen Namen in seinem Großkader für die drei Länderspiele in Folge. Bei den Ukrainern werden einige stutzen, da in der Offensivzentrale einer oder gar zwei Brasilianer auflaufen werden. Nach Jahren in Donezk unter Vertrag, haben sie die Staatsbürgerschaft angenommen und brillieren mit Leistung. Daneben sollten Zuschauer ihren Blick auf Zinchenko richten, das Talent von Manchester City dürfte für den einen oder anderen Zauberpass ins Sturmzentrum sorgen.


Ausblick 

Die Bilanz gegen die Ukraine ist gut. Von sechs Spielen gewann Deutschland drei, drei Mal endete ein Duell Unentschieden. In Anbetracht des dichten Spielplans dürften jedoch keine Wunderwerke von der Nationalmannschaft zu erwarten sein - ein 2:1 Auswärtssieg bringt auch drei Punkte. (Sieg Deutschland: 1,35)

 

HIER WETTEN